Wetterleuchten mit Tobias Schwartz

Am 19. Juli 2019 hat das Literaturhaus Stuttgart zum alljährlichen WETTERLEUCHTEN eingeladen, dem Sommermarkt der unabhängigen Verlage. Bei dieser Gelegenheit hat der in Berlin lebende Autor Tobias Schwartz seinen im Elfenbein Verlag erschienenen Roman Nordwestwärts vorgestellt – sehr habe ich mich gefreut, die Lesung und das Gespräch mit Tobias über diesen ganz eigensinnigen »Heimatroman« moderieren zu dürfen.

Tobias Schwartz und Giovanna-Beatrice Carlesso beim Wetterleuchten des Literaturhaus Stuttgart

Emlichheim: kaum ein Ort in Deutschland, der weiter von einer Großstadt entfernt wäre; kaum ein Ort in Deutschland, an dem Einheimische und Flüchtlinge deutlicher spüren könnten, dass es nur eine gemeinsame Geschichte gibt. In einer durch Torfbau und Gasförderung geprägten niedersächsischen Landschaft gelegen – die der Legende nach entstanden war, weil Napoleon seinen Daumen aufs Lineal gehalten hatte, als er die Grenze in seine Feldkarte einzeichnete –, kennzeichnen vier Kirchen unterschiedlicher Konfessionen das Dorf, über das sich Europas wohl größte Kartoffelstärkefabrik erhebt. – David, Spross schlesischer Flüchtlinge, in Emlichheim geboren und aufgewachsen, Kinderarzt in Potsdam, fährt zu Besuch in die Heimat, wo er auf seine Familie und auf seine Jugendliebe Grete trifft, die gerade ein Kind bekommt – sein Kind; aber er ahnt von seiner Vaterschaft nichts. David grübelt vielmehr über den Tod eines kleinen Mädchens auf seiner Station, für den er sich verantwortlich fühlt. – In Rückblenden entwickeln sich parallel dazu die anderen biografischen Zusammenhänge, die wie ein Generationen übergreifendes Mosaik zum Thema Flucht erscheinen: die Geschichten um Davids Großmutter, die 1945 aus Breslau floh, die um seine alleinerziehende Mutter, einen schlesischen Flüchtlingspfarrer, einen homosexuellen Landarzt, ein pensioniertes Pastorenehepaar der 68er-Generation und einen lokalen Schweinebauern.

Giovanna-Beatrice Carlesso und Tobias Schwartz, Literaturhaus Stuttgart

Update: Mit dem Roman Vogelpark (2020) entführt Tobias Schwartz seine Leser:innen erneut in die niedersächsische Provinz – diesmal mit der Geschichte des neunjährigen Jonas, die in den 1980er Jahren spielt. Weitere Bücher der »Emlichheim-Reihe« sind in Planung!